10. Runde OSC - FZC vs. USV Lödersdorf 3:6 (0:3)

10. Runde OSC - FZC vs. USV Lödersdorf 3:6 (0:3)

Spielbericht von Andreas Kollmann

Endlich geht’s wieder los! Am Freitag-Abend wurde im Mufflon-Stadion zu Rettenbach die Rückrunde im Raiffeisen-Oststeirercup eröffnet. Die traditionelle Live-Übertragung zum Rückrundenstart im öffentlich-rechtlichen Fernsehen blieb diesmal unverständlicherweise aus. Es wird noch auf ein Statement dazu gewartet, man munkelt jedoch, dass sich das Duo Pariasek-Prohaska auf den Weg nach Empersdorf verfahren haben soll.

Wie bereits aus der Vergangenheit bekannt, wird bei den FZC-Spielberichten nicht nur das Spiel kurz zusammengefasst, es werden auch alle seltsamen Ereignisse, die an einem #MATCHDAY beim FZC passieren, für alle FZC-Ultras wiedergegeben. Die Szene des Spieltags lieferte diesmal eindeutig unser Goali Klammer aka „BahamaMama“. Elegant wollte sich der „Hexer“ seine Unterziehhose anziehen, doch dort hatte sich eine Bestie eingenistet, die – im wahrsten Sinne des Wortes – sofort herausstach. In der Hose unseres „Butterfingerchen“ befand sich nämlich eine Biene, die bereits vor dem Anpfiff einen tätlichen Angriff beging. Mit schmerzverzerrtem Gesicht saß unser Torhüter somit in der Kabine – gute Ratschläge, dass er doch Eisspray auf die Stelle sprühen möge, wurden unverständlicherweise abgewiesen.

Zum Spiel: Der Meister aus der Vorsaison war zu Gast beim FZC und wurde seiner Favoritenrolle gleich von Beginn weg gerecht. Ein Handelfmeter in der Anfangsphase wurde vom OSC-Toptorschützen Raphael Posch zur frühen Führung verwertet (5.). Die Angriffsbemühungen unserer Mannschaft wurden meist schon im Keim erstickt, während die Gäste immer wieder gefährlich vor unserem Tor auftauchten. Nach einem Konter zog Marc Siegl aus vollem Lauf vom Sechzehner-Eck ab und traf unhaltbar in die Maschen (22.). Nur wenig später rettete das Aluminium für unsere Mannschaft. Als kurz vor der Pause erneut ein Foulelfmeter für den USV gepfiffen wurde, und Posch erneut verwandelte, war die Partie bereits vorentschieden 0:3 (39.). Pausenstand 0:3.

Nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild, denn Lödersdorf blieb weiter die spielbestimmende Mannschaft. „Bahama“ Klammer, dem von der Biene anscheinend ein Doping-Mittel injiziert wurde, präsentierte sich zum Glück in Topform – konnte etliche gute Möglichkeiten vereiteln. Gegen die Posch-Gala konnte aber auch er nicht immer etwas ausrichten. So zog der USV durch 3-Treffer (56., 61., 80.) auf 0:6 davon. Erst gegen Ende der Partie fand auch unsere Mannschaft Chancen vor. Ein guter Kopfball sowie ein Abschluss von WWW-Wurzberg konnten vom Torhüter des USV sehenswert pariert werden, ehe der eingewechselte „Altmeister“ Donner den ersten Treffer erzielen konnte (83.). Nun funktionierte auch beim FZC mehr – ein weiterer Abschluss von „30. Fußballfrühling“ Donner verfehlte nur knapp den Kasten, ehe Fabian Wurzinger mit einem Doppelpack (89., 90+1.) zum 3:6-Endstand traf.

Fazit:
Wir wussten, dass Lödersdorf keine einfache Aufgabe wird, wollten zu Hause jedoch trotzdem etwas Zählbares holen. Der Favorit setzte sich am Ende klar durch, jetzt heißt es im nächsten Heimspiel (Freitag, 12.04.2019 – 19-Uhr) gegen Gniebing wieder Vollgas geben um anzuschreiben.

FOTOS

STARTAUFSTELLUNG:
25 Philipp Klammer (T)
04 Andreas Neuhold
05 Robert Schmid
06 Jürgen Marko
08 Thomas Mihelic
10 Helmut Weber (K)
12 Fabian Wurzinger
13 Matthias Hammer
14 Georg Matzer
15 Martin Schreiber
17 Michael Schmid

ERSATZSPIELER:
02 Bernhard Donner
07 Josef-Wolfgang Rathkolb
09 Mario Schellnast
11 Jürgen Absenger
16 Michael Schupfer

10. OSTSTEIRERCUP-RUNDE
FZC Empersdorf vs. USV Lödersdorf 3:6 (0:3)
Tore: Bernhard Donner (83.), Fabian Wurzinger (89., 90+1.) bzw. Raphael Posch (Strafst. 5., Strafst. 39., 56., 61., 80.) Marc Siegl (22.)
Gelb: Jürgen Marko, Thomas Mihelic bzw. Christoph Pitter, Robert Weiss, Raphael Posch, Stefan Weiss
Schiedsrichter: Eduard Bickle
Zuschauer: ca. 30
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren