8. Runde OSC - USV Frutten vs. FZC 4:3 (4:1)

8. Runde OSC - USV Frutten vs. FZC 4:3 (4:1)

Spielbericht von Andreas Kollmann

Schwere Fußball-Kost an einem kalten Oktober-Samstag!

Im Rahmen der 8. OSC-Runde war unser FZC in Frutten-Gießelsdorf zu Gast. Als Favorit angereist, brachte man aber keine ansprechende Leistung und ging am Ende als Verlierer vom Platz.

Trotz einiger Ausfälle im Vergleich zum Klapping-Spiel, stand Coach „Dooona“ eine volle 16-Mann-Kaderliste zur Verfügung. Ein wenig Rotation musste aber dennoch sein – so schaffte es etwa „Schlagerl“ BaumiManu von der Tribüne in die Startformation. Ebenso stand „Sliding-Tackling-Tement“ erstmals seit dem ersten Spieltag wieder im Anfangsaufgebot, „Sledge-Hammer-Luis“ und der von seiner Hochzeitsreise zurückgekehrte „Piebero“ waren ebenso in Selbigem zu finden. WWW nahm nach seiner unfreiwilligen eCard-Pause zunächst einen Platz auf der Bank ein – dort war auch Marcel „ich bin wieder da“ Puster erstmals in seiner jungen OSC-Karriere zu finden.

Eher suboptimal begann dann die Partie. Zwar gab es zu Beginn wenig nennenswerte Szenen, eine davon wurde von der Heimelf aber gleich zur Führung genutzt –
1:0 (14.). Die nächste Aktion gehörte aber unserer Mannschaft. „Thai-Massage“ BaumiAndy mit dem Stanglpass, den der Fruttener Verteidiger Alexander Fischer nur mehr in das eigene Gehäuse ablenken konnte – 1:1 (16.). Die wenigen zu diesem „seltsamen“ Samstag-Abend-Termin mitgereisten FZC-Ultras erhofften nun eine bessere Gästemannschaft, was folgte war aber eine gefährlichere Truppe aus Frutten, die zunächst noch an „Bergi“ scheiterte, aber dann doch durch einen direkten Freistoß die erneute Führung markierte – 2:1 (31.). Perplex schien die Defensive unserer Mannschaft, denn kaum eine Minute später legten wir uns das Leder selbst ins Netz – 3:1 (32.). Der FZC mit dem Rücken zur Wand und der USV Frutten spielte weiter munter nach vorne. Ein Kopfball konnte gerade noch zur Ecke abgewehrt werden – aus Selbiger resultierte anschließend jedoch der Pausenstand – 4:1 (42.).

1:4-Rückstand zur Pause! Das Spiel schien verloren – nur noch die Ansprache von Trainerfuchs Bernhard Donner konnte die FZC-Spieler aus dem Tiefschlaf erwecken. Da diese Ansprache wohl auch sehr energisch ausfiel, war die zweite Halbzeit unseres Teams auch deutlich besser. Frutten konzentrierte sich natürlich mehr auf die Defensivarbeit und das Verwalten der Führung. Der FZC mit deutlich mehr Ballbesitz und auch besseren Kombinationen, versuchte sich Chancen zu erarbeiten. Die Einwechslung von WWW (Weitschuß-Weiteinwurf-Wurzberg) brachte – trotz noch leichter Erkrankung – ebenso neuen Schwung. Ein Handelfmeter blieb unserer Mannschaft wohl verwehrt (48.) – dies wäre die Chance auf den frühen Treffer gewesen. Verkürzen konnte anschließend WWW nach gut einer Stunde –
4:2 (63.) und als Manu „Fallrückzieher geht nicht daher volley“ Tement noch sehenswert den Anschluss herstellte, glaubte man an das große Comeback – 4:3 (79.). „Physio“ Andy hatte noch eine Möglichkeit, traf die kurze Ecke jedoch nicht und so endete das Spiel mit einer äußerst bitteren Niederlage.

Fazit: Eine gute Halbzeit im OSC ist eindeutig zu wenig, daher auch die Niederlage gegen clevere und effiziente Fruttener. Aufgrund der Ergebnisse der anderen Teams an der Tabellenspitze ist das Ergebnis einerseits bitter, andererseits wurde kaum Boden verloren. Freitag-Abend im Spiel gegen Fladnitz muss aber eindeutig wieder eine Steigerung her.

STARTAUFSTELLUNG:
77 Marcel Berghold (T)
02 Markus Weber
05 Manuel Baumhackl
06 Matthias Hammer
07 Josef-Wolfgang Rathkolb
08 Mathias Gapp
09 Markus Pieber (K)
13 Manuel Tement
15 Andreas Baumhackl
16 Jürgen Absenger
17 Michael Schmid

ERSATZSPIELER:
03 Marcel Puster
04 Markus Sommer
11 Fabian Wurzinger
12 Gerald Schmid
14 Andreas Neuhold

8. OSTSTEIRERCUP-RUNDE
USV Frutten vs. FZC Empersdorf 4:3 (4:1)
Tore: Thomas Gangl, Peter Töglhofer, Dominik Leitgeb, Andreas Baumhackl (ET) bzw. Alexander Fischer (ET 16.), Fabian Wurzinger (63.), Manuel Tement (79.)
Gelb: Rok Bratusa bzw. Markus Sommer, Fabian Wurzinger, Manuel Tement
Schiedsrichter: Kurt Roposa
Zuschauer: ca. 35

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren